Vorteile des Passivhauses

Das Passivhaus ist ein durchdachtes und innovatives Konzept als Antwort auf steigende Energiekosten. Als Nebeneffekt der Energieeffizienz ergeben sich automatisch noch weitere Vorteile im direkten Vergleich zu herkömmlichen Häusern.

Wie erreichen wir die hohen Energiekosteneinsparungen? In einem normalen Haus geht rund die Hälfte der teuer erzeugten Wärme durch Undichtigkeiten in der Aussenhülle und ungenügende Dämmung verloren, wir sprechen hier von Transmissionswärmeverlusten. Die andere Hälfte verschenken wir durch die normale und gewollte Lüftung: Fenster „kipp“ in der Nacht oder auch die Stosslüftung lässt die teuer aufgewärmte Luft ohne weitere Behandlung verpuffen.

Das Passivhaus setzt bei diesen Hauptquellen der Energieverluste an: So wird das Passivhaus mit einer rund 30 cm dicken Dämmung eingepackt, um den Transmissionsverlusten entgegenzuwirken. Um die Lüftungswärmeverluste zu minimieren wird eine Lüftungsanlage verbaut, welche für immer frische Luft im Passivhaus sorgt. Das bekannte Fensterlüften erübrigt sich.

Natürlich haben die Fenster im Passivhaus auch nach wie vor Fenstergriffe und Sie können ganz nach Ihren persönlichen Bedürfnissen auch mal „altmodisch“ Lüften, allerdings mit dem Nachteil, dass Sie dadurch höhere Energiekosten verursachen. Allerdings besteht das Bedürfnis nach „frischer“ Luft, wie man das aus alten Häusern kennt, gar nicht, was im Normalfall dazu führt, dass selbst „Stosslüftungsexperten“ einmal in ein Passivhaus eingezogen, kein Bedürfnis mehr nach manuellem Lüften verspüren.

Dies sind die zwei Grundkonzepte des Passivhauses, natürlich ist das nur der Anfang vom Lied, weiter müssen noch Ausrichtung des Hauses, Grösse der Fenster, wärmebrückenfreies Bauen, usw. berücksichtigt werden. Doch damit werden Sie so gut wie nichts zu tun haben, da wir uns darum kümmern, wenn Sie mit uns bauen.

Aus der Verwendung der Lüftungsanlage und der ausserordentlichen Dämmung ergeben sich nun folgende Vorteile:

  • Energieeffizienz: insgesamt geht weniger Wärme verloren und dadurch muss auch weniger erzeugt werden;
  • Durch die Energieeffizienz ergeben sich Kostenvorteile in der Gesamtbetrachtung über die Lebensdauer des Hauses: Insgesamt fallen bei einem Reihenpassivhaus nur noch monatliche Heizkosten in der Höhe von maximal 50 € an;
  • Durch die geforderte Bauweise und die hohen Qualitätsanforderungen sind Bauschäden, Schimmelbildung, Feuchte im Haus so gut wie ausgeschlossen. Weiter stellt sich ein höherer Wiederverkaufswert ein, gerade mit der Perspektive von zukünftig steigenden Energiekosten;
  • Die eingesetzte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ermöglicht den Einsatz eines Pollenfilters, ideal für Allergiker;
  • Die massive Dämmung des Hauses führt insgesamt zu höheren Oberflächentemperatur innerhalb vom Haus, die praktisch der Raumtemperatur entsprechen, was wiederum zu einem insgesamt behaglicheren Gefühl führt;
  • Immer frische Luft im Haus, die Lüftungsanlage tauscht ungefähr alle 20 Minunten die gesamte Raumluft einmal aus;
  • Höhere Qualität der Bauausführungen aufgrund der Anforderungen des Passivhausstandards.
 

Kommentare sind geschlossen