Technische Passivhauskriterien

Zu den wichtigsten Kriterien eines Passivhauses zählen folgende Kenndaten:

  • Jahresprimärenergiebedarf QP ≤ 120 kWh/m² pro Jahr (davon zur Stromerzeugung: ≤ 55 kWh/m² pro Jahr)
  • Jahresheizwärmebedarf QH ≤ 15 kWh/m² pro Jahr
  • Maximale Heizlast PHZ < 10 W/m²
  • Wärmedurchgangskoeffizienten für Wand-, Dach- und Fußbodenkonstruktionen Uw ≤ 0,15 W/m² pro Grad
  • Dreifachverglaste, Edelgas-befüllte Wärmeschutzfenster mit wärmegedämmten Rahmen Uf ≤ 0,8 W/ m² pro Grad
  • Luftdichtheit n50 ≤ 0,6 pro Stunde (max. 0,6 Luftwechsel pro Stunde aus unkontrollierter Lüftung bei 50 Pa Differenzdruck)
  • Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und Wirkungsgrad η ≥ 75%
  • Solarorientirung und Verschattungsfreiheit
  • Brauchwassererwärmung regenerativ über Solarkollektor oder Wärmepumpe
  • Passive Luftvorwärmung, Optional: Erdwärmetauscher, Lufttemp. auch im Winter über 5° C

Während jeder Planungs- und Bauphase überprüfen wir das zu bauende Objekt auf die Einhaltung all dieser Kriterien. Beispielsweise überprüfen wir die Luftdichtheit mittels Blower Door Test, also dem künstlichen Erzeugen von Unter- und Überdrücken im Haus mittels Ventilator.

 

Kommentare sind geschlossen