Die Grünen haben an das Hamburger Forschungs- und Beraterbüro EnergyComment eine Erhebung in Auftrag gegeben. Letze Woche wurde das Ergebnis veröffentlicht. Die Studie besagt, die Heizölpreise würden voraussichtlich von 35 Cent pro Liter im Jahr 2002 über 90 Cent 2012 auf 131 Cent im Jahr 2020 klettern.

IMG_9490 

Jeder weiß inzwischen, die fossilen Rohstoffe werden immer knapper und damit teurer. Die Möglichkeit, heute auch mit hohem technischen und kostenintensiven Aufwand das schwarze Gold aus Ölsanden zu förden oder  bis her als unrentabel geltende Lagerstellen anzubohren, verlängert die Verfügbarkeit, erhöht aber drastisch die Preise.

Preise zwischen 85 und 95 Euro je 100 Liter seien im vergangenen Jahr die Norm gewesen. Damit sei 2012 das teuerste Heizöljahr der Geschichte. Vor 10 Jahren habe der Preis bei 35 Euro gelegen. Ein typischer Haushalt werde dann 2020 mit 160 Euro doppelt so viel zahlen müssen. Für die Füllung eines handelsüblichen 3000 Liter Tanks werden sich laut der Studie dann die  Kosten von 2700 Euro in 2012 auf 5520 Euro in 2030 verdoppelt haben.

Heizöl komme insbesondere in schlecht gedämmten Wohnungen und älteren Einfamilienhäusern zum Einsatz. Die Brenner seien oftmals veraltet und wenig effizient. Dadurch wird Heizöl nicht nur zu einer klimapolitischen Herausforderung, sondern auch zu einem drängenden sozialpolitischen Problem, Mieter hätten kaum Einfluss auf eine Jahr für Jahr steigende Heizölrechnung.

Die Studie bietet einen interessanten Ausblick in die Zukunft für Besitzer älterer Häuser und Mieter die kaum Einfluss auf steigende Heizölrechnungen haben.  Sie bietet aber auch einen interessanten Ausblick auf das worauf man Einfluss hat. Der Weg geht über die Unabhängigkeit von Energieformen wie Öl und Gas.  Und der Weg geht über eine für die Zukunft gerüstete Immobilie. Das Ziel ist hier ein Gebäude nach dem Passivhausstandard und noch besser, in Verbindung mit dem Plusenergiehaus.

Das gibt es hier:  http://www.immobilienscout24.de/expose/67913449

und hier:               http://www.immobilienscout24.de/expose/68211024

und hier:               http://www.immobilienscout24.de/expose/64885932

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.