40670 Meerbusch, hier steht eines der Passivhäuser des Jahres 2015.

 

2014-07-02_Gartenansicht 1

Das Passivhauskompendium zeigt in seiner Ausgabe 2015 wieder, getreu seiner Tradition, die „Passivhäuser des Jahres“ als breiten Querschnitt an Passivhäusern, die in den zwölf Monaten vor Redaktionsschluss fertig gestellt wurden.

 

Bei den vorgestellten Gebäuden geht es nicht darum, besonders originelle zu zeigen oder die angetreten sind um energetische Rekorde zu brechen. Stattdessen soll der Beweis angetreten werden, dass die Passivhausarchitektur so vielfältig ist, wie es die Bauherren und Planer auch sind. Ob Walmdach oder Kubus, ob Mehrfamilienhaus oder Reihenhaus, ob Fertighaus oder Massivbauweise: Nicht jedes Objekt wird jedem gefallen und das muss auch gar nicht so sein. Entscheidend ist zu demonstrieren: Die Passivhauswelt ist bunt und das ist gut so!

Sie zeigen auch, hohe Energieeffizienz und Architektur müssen sich nicht gegenseitig ausschließen. Im Gegenteil: sie lassen sich sehr wohl trefflich miteinander in Einklang bringen. Gutes Bauen vereint beide Aspekte: Energetische Vorbildlichkeit und hohe baukulturelle Ansprüche, die in der Architektur ihren Ausdruck finden.

Das Sommer Passivhaus in 40670 Meerbusch ist ein Beispiel dafür:

Der kompakte und geometrisch klar gestaltete Baukörper zeichnet sich durch seine gestalterische Einfachheit und Reduktion aus.

Das klassische Satteldach wird durch einen Erker mit Flachdach und im gleichen Stil angebaute Garage aufgewertet. Schlicht und Schnörkellos zeigt es sich von allen Seiten. Die Farben weiß, schwarz und grau harmonieren angenehm mit den farblich abgestimmten Außenanlagen.

Schlichtheit, klare Linienführung und Farbgebung finden sich auch im Innenraum wieder.

2014-07-02_Frontnansicht 22014-07-02_Frontansicht 1

2014-07-02_Küchenansicht 12014-07-02_Bad

Fotos: Fa. Sommer Passivhaus GmbH  Fotograf: Eckhard Zimmermann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.