Die Auszubildenen der Bauzeichner Oberstufe aus der Berufschule in Geilenkirchen sind im 3. Ausbildungsjahr,…

…stehen also kurz vor ihrer Abschlussprüfung. Sie nutzten ein Angebot der Fa. Sommer Passivhaus GmbH aus Erkelenz, Passivhäuser zu besichtigen. Arrangiert wurde das ganze von Isabelle Königs, Auszubildende im 3. Ausbildungsjahr der Firma Sommer Baustatik GmbH in Erkelenz.

IMG_3923 A

Sie stimmte zusammen mit dem Klassenlehrer Herrn Rode einen Termin mit den Bauherren eines bewohnten Passivhauses und eines im Bau befindlichen Passivhauses in Erkelenz ab.

Am Freitag den 23. Januar um 10 Uhr war es soweit. Die Auszubildenden konnten ein bewohntes Passivhaus und ein im Rohbau befindliches besichtigen. Interessiert hören sie zu was ein Passivhaus ist, wie es funktioniert, wie es gebaut ist und warum es ohne herkömmliche Heizung auskommt. Bei winterlichen Minusgraden draußen konnten sie gleich selbst feststellen: Drinnen ist es behaglich warm. Und das im Grunde mit einer „simplen“ Technik. Das sind 5 Grundprinzipien: Luftdichte Gebäudehülle, besonders gute Wärmedämmung, Wärmebrückenfreie Konstruktion, Wärmegedämmte Fensterrahmen mit Dreifach-Wärmeschutzverglasung und Komfortlüftung mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung. Damit bietet ein Passivhaus schon heute den Standard der Zukunft.

Einmal selbst erfahren, wie sich ein Passivhaus anfühlt und mit den Bewohnern sprechen, das ist besonderer praktischer Unterricht

IMG_3925 A

Bei der zweiten Besichtigung handelt es sich um einen Bungalow. Dieser wird ebenfalls nach dem Passivhausstandard erstellt. Zum Besichtigungszeitpunkt war gerade der Dachstuhl aufgebaut und fast fertig gestellt. Die Bauherrin, Frau Roffmann war selbst vor Ort und hörte sich gut gelaunt an, wie Isabell Königs ihren Klassenkameraden und Lehrer, Details zur Bauausführung erklärte. Sie wies auf besondere bauliche Lösungen hin und erklärte rund um das Haus den Baufortschritt. Die Rohbaubesichtigung passte gut zum aktuellen Unterrichtsthema aus dem Lernfeld 10: Erstellen einer Außenwand.

Mit Eindrücken und Informationsmaterial über das Passivhaus waren diese Unterrichtsstunden vor Ort sicher für alle eine Bereicherung. Herr Rode bedankte sich für die Möglichkeit der Besichtigung und fragte, ob er mit einem anderen Ausbildungsjahrgang im nächsten Jahr wieder kommen könne.

Warum nicht.

Auf den Bildern ist oben das bewohnte Passivhaus und unten der Bunglow Rohbau zu sehen. Die Bauherrin, Frau Roffman (3. von rechts), reihte sich für das Bild mit in die Bauzeichneroberstufe ein.

Bilder: Fa. Sommer Passivhaus GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.